* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Das macht einen großen Penis

Das ist eine sehr gute Antwort auf die Frage: wofür ist das? Grandios war der Däne der mit Liebeskugeln in der Hand fragte: what is this? Ein wunderbarer Elfmeter ohne Torwart im Tor! Also war die Antwort natürlich: It makes a big Penis! Worauf er völlig überrascht fragte: and how do I use it? Mit einem Fingerzeig auf dem Schritt bekam er die Antwort: you put it inside! Als er dann darauf mit völlig entgeistertem Gesichtsausdruck fragte: inside???? ist der halbe Laden vor Lachen auf dem Boden gelegen...
16.4.12 04:09


Spanische Fliege und andere Zaubermittel

Um direkt die Illusionen zerstören: es gibt leider noch kein Mittel durchfand abstoßende Männer hübsch werden, Frauen durch ein paar Tropfen zu gierigen Sexbestien werden oder der Penis größer wird. Pheromone haben bestimmt eine Wirkung aber nicht wenn man in der Geisterbahn Leute erschrecken könnte. Spanische Fliege enthält weder Spanien noch Fliegen und natürlich auch nicht die Spanische Fliege. Selbige wirkt tödlich bei der falschen Dosierung. Wer glaub mit einer Salbe jedem Hengst Konkurrenz machen zu können glaubt auch noch an das Christkind. Trotzdem wird immer wieder von diesen Produkten gekauft. Wer danach fragt soll gerne diese Illusion kaufen. Ausnahmen sind Kunden die interessiert fragen ob sowas wirkt denen nehme ich gerne die Illusion.
16.4.12 03:57


Kundentypen: Touristen

Touristen sind direkt daran zu erkennen das sie in der Scherzanteilung nach einem lustigen Mitbringsel suchen. Meist ist es dann eine Tasse mit Penis als Henkel oder eine Papiertüte voll Schrott auch als Wundertüte bekannt. Ansonsten kann man Reeperbahn Touristen daran erkennen das sie auf ein Moin immer mit Guten Morgen antworten und nach der Davidswache, der Essotankstelle und dem Pennymarkt fragen. Deswegen mal zum mitschreiben: Moin geht immer, die Polizeiwache ist die Davidwache und eine Tankstelle und ein Supermarkt sind nichts besonderes. Wer so doof ist am U-Bahnhof St Pauli zu fragen wo die Reeperbahn ist wird sich wenn er Pech hat nach Mümmelmannsberg, ein Wohnviertel mit ganz netten und Hilfsbereiten Bewohnern, am anderen Ende der Stadt geschickt um dort nochmal zu fragen.
16.4.12 03:33


Kundentypen: Die Spielgruppe

Die Spielgruppe ist meist eine Gruppe drei bis vier maximal einundzwanzig Jährigen "Männern". Entweder versuchen sie es so aussehen zu lassen als ob etwas im Laden gesucht wird um dann doch recht schnell in die DVD Abteilung zu gehen. Oder es wird direkt in selbige Abteilung im Laden zielstrebig gegangen. Egal auf welche Art es wird immer versucht Porno Ping Pong zu spielen. Dabei liest man sich gegenseitig Pornotitel vor und wer lacht hat verloren. Da das ganze unangebracht und unerwünscht im Laden ist fliegt die Spielgruppe recht schnell aus dem Laden. Die richtig intelligenten rufen bereits beim betreten des Ladens laut "Porno Ping Pong!" und können direkt wieder gehen.
16.4.12 03:20


Die Penispumpe

Es macht doch immer wieder Spass Kunden vor ihren Freunden lächerlich zu machen. Die klassische 'Wir sind gerade betrunken und lustig jetzt gehen wir noch in den Sexshop' Gruppe stand vor den Penispumpen. Irgendwann kam einer aus der Gruppe zu mir und fragte:" Also hier diese Pumpen, funktioniert sowas? Na klar Luft raus, Blut rein, Erektion da! Aber wird er denn auch größer davon?" Ich hab ihn von oben bis unten angeschaut und dann ihm nur gesagt:"Also wo nix ist kann auch nix größer werden." Warau hin er mit betretener Miene sagte:"Na toll jetzt auch noch im Sexshop zum Deppen gemacht" Als er ging hab ich ihn noch gefragt ob er wissen will wo denn die extra kleinen Kondome liegen...
14.4.12 12:24


Einwortkommunikation

Man ist als Verkäufer doch immer wieder erstaunt darüber das viele Kunden am Eingang ihren Wortschatz abgeben oder direkt vergessen. So kommt es oft vor das im Sexkino die Kundschaft reinkommt und ausser "Kino !" verbunden mit dem hinwerfen eines zehn Euroscheines auf die Theke nichts sagt. Lustig wird das Gespräch wenn es kein Sexino im Laden gibt. Diese Kunden irren erst auf der Suche nach dem Kinoeingang durch den Laden stehen dann mit Fragezeichen vor dem Kopf vor der Umkleidekabine, und stellen entweder direkt da oder an der Kasse die Frage: "Kino?". Daraus kann sich dann der tolle Dialog entwickeln: Kino? Kein Kino! Kein Kino? Kein Kino! Wo Kino? Im Sexshop XYZ! Da Kino? Ja!!!!!!!! Auch wenn es der Alkoholpegel oder auch die fehlende Intelligenz dieser Leute nicht zulässt so möchte ich doch gerne mal sagen:" So du gehst jetzt wieder raus dann kommst du wieder rein und sagst: Einen schönen guten Tag. Ich würde gerne ins Pornokino gehen. Haben sie hier ein Pornokino und wieviel muss ich für den Eintritt bezahlen?"
13.4.12 14:21


Kundentypen: Der Kegelclub

Der Kegelclub war noch nie ausserhalb seiner Kleinstadt, meistens Wanne Eickel oder Wuppertal und natürlich noch nie in einem Sexshop. Meistens sind es schwergewichtige ältere Frauen die sich wie eine Horde pubertierender Schüler aufführen wenn man in dem Klassenraum "PENIS" schreit! Es wird gekichert als wäre man eine Gruppe 13 Jähriger Mädchen und Satz: "Erna hast du das gesehen das bringen wa Herta mit die wird sich freuen!" wird ca zehntausend mal fallen. Auch zu versuchen ihnen schonend beizubringen das es unangebracht ist so zu schreien und zu gackern bringt nichts denn es wird meistens geantwortet: "Warum darf man hier nicht lachen Sex ist doch auch was schönes wo man lachen darf". Da denke ich mir dann hmm wenn man beim Sex ausgelacht wird sollte das einem allerdings zu denken geben... Gekauft wird vom Kegelclub meistens auch nichts ausser irgendein unsinniger frivoler Scherzartikel (Tic Tac in Penisform) weil ja sonst das ganze Dorf wüsste was man sich in die Körperöffnungen einführt.
13.4.12 14:08


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung